Wie geht Elterntalk?

Elterntalk NRW – das sind Gesprächsrunden für Mütter und Väter zu Erziehungsfragen. Eine Gastgeberin oder ein Gastgeber lädt zu sich nach Hause bis zu acht andere Eltern ein – von Kindern bis 14 Jahren. Eine Moderatorin oder ein Moderator, selbst Mutter oder Vater, begleitet das Gespräch (den »Talk«).

Elterntalk ist kein Vortrag – sondern Austausch.

Eltern sind Experten und Expertinnen in eigener Sache, sie bringen eigene Erfahrungen und Wissen mit. Die besten Erziehungstipps bekommen Eltern von anderen Eltern. Gesprächsanregungen und aktuelle Informationen bringen die Moderator/­innen ein.

Aufbau Elterntalk NRW

Elterntalk NRW ist ein Projekt der AJS NRW (Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW). Um Elterntalk NRW in die Regionen zu bringen, arbeitet die AJS mit Partnern vor Ort zusammen. Das kann zum Beispiel das Jugendamt sein, eine Familienbildungsstätte oder ein Verein. Beim jeweiligen Partner vor Ort gibt es eine Person, die für Elterntalk NRW in der Region zuständig ist. Dieser Mensch sucht und begleitet engagierte Mütter und Väter, die als Moderatorinnen und Moderatoren geschult werden.

161122_infografik_elterntalk_hochformatGastgeber/-innen sind Mütter und Väter, die andere Eltern zu sich nach Hause einladen.

 

Moderator/-innen sind Mütter und Väter aus der Zielgruppe: Eltern, die in ihren Lebensbezügen Gesprächsrunden initiieren und begleiten. Sie erhalten Unterstützung von Regionalbeauftragten.

 

Regionalbeauftagte sind pädagogische Fachkräfte, die in die lokalen Strukturen und Netzwerke der Jugendhilfe eingebunden sind. Sie sind für Auswahl, Schulung und Koordination der (jeweils fünf bis zehn) Moderator/-innen zuständig.  Regionalbeauftragte werden von einem Standortpartner unterstützt.

 

Standortpartner (beispielsweise Jugendämter, Wohlfahrtsverbände, Familienbildungszentren oder freie Träger) sorgen für die lokale Verankerung und Umsetzung des Projektes. Dazu erhalten sie Unterstützung und Beratung vom Elterntalk-Team NRW bei der AJS.

 

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder und Jugendschutz Landesstelle NRW e.V. (AJS) leitet das Projekt und hat folgende Aufgaben: Konzeption, Entwicklung, Steuerung, Koordination, Coaching und Öffentlichkeitsarbeit. Das Elterntalk-Team entwickelt zu den jeweiligen Talkthemen flexible Einstiegsmodule und bietet Schulungen und Fachveranstaltungen an.

 

Hintergrund / Presseinfo

Elterntalk NRW  ist ein lebensweltorientiertes Präventionsangebot, das alle Eltern anspricht. Gesprächsrunden im privaten Rahmen erreichen auch Eltern, die sich bei institutionell gebundenen Formen der Elternbildung eher zurückhalten. Der Erfahrungsaustausch steht im Mittelpunkt. Eltern lernen unterschiedliche Einstellungen und Lösungswege kennen und entwickeln eigene Haltungen und Handlungsmöglichkeiten – ohne Belehrung von außen. Ziel ist es, Eltern zum besseren Schutz ihrer Kinder im Sinne des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes § 14 SGB VIII zu befähigen, ihnen Unterstützung im Erziehungsalltag zu bieten und sie in ihrer Handlungssicherheit zu stärken.

Eltern sind Expertinnen und Experten in eigener Sache.
Elterntalk NRW bietet Informationen, Rahmen und Struktur für die Gesprächsrunden, aber keine fertigen Lösungen. Es bietet Lern- und Kommunikationsräume für die Entwicklung eigener Einsichten und Handlungsoptionen. Eine wertschätzende und respektvolle Haltung gegenüber Eltern und ihrem Alltagswissen ist hierbei grundlegend.

Der Ansatz Elterntalk wurde von der Aktion Jugendschutz in Bayern entwickelt (www.elterntalk.net)  und wird dort wie auch in Niedersachsen (www.elterntalk-niedersachsen.de) erfolgreich durchgeführt.

 

Pressemeldungen von Elterntalk NRW

Pressemeldung Besuch Ministerin Kampmann März 2017

Pressemeldung Januar 2017

Pressemeldung November 2016

 

Elterntalk NRW in der Presse

Eltern „talken“ über das Smartphone
Zum Start von Elterntalk NRW im Kreis Warendorf berichten Die Glocke (18.05.2017), Westfälische Nachrichten (19.5.2017) und Der Spökenkieker (16.05.2017).

Elterntalk in Gütersloh: Wie mein Kind sicher im Internet surft
Bericht in der Neuen Westfälischen (27.03.2017)

Eltern tauschen sich zum Erziehungsalltag aus
Bericht im Stadtmagazin Gütsel (27.03.2017)

Familien- und Jugendministerin Kampmann besucht Elterntalk
Meldung vom MFKJKS NRW (24.3.2017)

Mit Hochglanzbroschüren kommen wir nicht weiter
Westfälische Nachrichten (23.11.2016)

 

 

 

Scroll Up